Circularity Passports

Heutzutage ist Downcycling gängige Praxis bei der Wiederverwertung von Materialen. Produkte sind oft nicht dafür entwickelt, um zerlegt und rückgewonnen zu werden. Der Informationsaustausch, insbesondere hinsichtlich Produktzusammensetzung, Zerlegungsschritten und zwischen Interessenvertretern, die am Rückgabesystem beteiligt sind, ist unzureichend. Um den Informationsaustausch, die Wiederverwertung von Materialen und Rückgewinnung zu verbessern sowie neue Modelle zur Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen, wird ein Werkzeug benötigt, um Interessenvertreter zur Zusammenarbeit zu bewegen.

Circularity Passports® sind ein Cradle to Cradle® Werkzeug, um die Umsetzung der Kreislaufwirtschaft zu skalieren. Durch das Schließen der Informationslücke in der Zuliefererkette und die fehlende Qualitätssicherung, bereitet der Circularity Passports® den Weg für Produkte und Projekte zur Zirkularität vor.

Circularity Passports® können kommissioniert werden und von einem breiten Spektrum an Interessenvertretern verwendet werden: von Produktherstellern, Gebäude / System Besitzer und Nutzer, über Demontageunternehmen, bis zu Materialzulieferern. Verschiedene Informationsebenen erlauben einen sicheren Informationsaustausch entlang der Zuliefererkette.


EPEA arbeitet seit 2012 an der Entwicklung von Material Passports. Im September 2015 hat EPEA ,zusammen mit 16 Partnern, mit dem europäischen Projekt Buildings as Material Banks (BAMB) begonnen, um das Thema reversible Gebäude und Material Passports in der Baubranche voranzutreiben. Circularity Passports® sind ein wichtiger Beitrag zu diesem Projekt.

Circularity Passports® werden von EPEA in Zusammenarbeit mit ihren Kunden erstellt. Dabei werden durch gemeinsame Bemühungen die Passports auf den jeweiligen Industriesektor maßgeschneidert und spezifische Ziele und Bedürfnisse kommuniziert.

Das Rathaus von Venlo (NL) ist ein Beispiel, bei dem Circularity Passports® für Produkte für das Gebäude entwickelt werden. Dies unterstützt den Anspruch der Gemeinde den Restwert des Gebäudes und seiner Produkte zu maximieren.

Anstatt für Recycling und Abriss zu bezahlen, wird am Ende der Nutzungsphase ein neues Wirtschaftsmodell entwickelt, um Werte mit Circularity Passports® zurückzugewinnen.

Um mehr über Circularity Passports® zu erfahren, kontaktieren Sie uns unter: business@epea.com